“Pinzgauer Kasnockn” zum selber kochen: Hier unser Lieblingsrezept

Wer im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang bereits seine Schwünge in den Schnee gezogen hat, wird bei dem ein oder anderen Einkehrschwung auch auf die „Pinzgauer Kasnockn“ – auch bekannt als Käsespätzle – gestoßen sein. Für viele zu Beginn etwas ungewohnt, aber spätestens bei der ersten Kostprobe überzeugen sie vollkommen. Die „Pinzgauer Kasnockn“ sind beliebt bei Groß und Klein und bleiben bei jedem Urlaub bei uns im Gedächtnis. Wir zeigen Ihnen heute wie Sie ganz einfach ein Stück Pinzgau nach Hause holen können.

Um die Genüsse der Region Saalbach Hinterglemm auch bei Ihnen zu Hause zaubern zu können, benötigen Sie am besten eine Eisenpfanne oder eine beschichtete Pfanne und schon können Sie mit dem Kochen starten. Die benötigten Zutaten sind:

  • 250 g Mehl
  • 1/8 l Milch
  • 1/8 l Wasser
  • 2 Eier
  • 30 g Butter
  • ca 100 g gewürfelte Zwiebel
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Pinzgauer Bierkäse (am besten vor Ort kaufen, oder einen alternativen würzigen Käse)

Fürs perfekte Anrichten:

  • 30 g braune Butter
  • ca. 100 g Zwiebel
  • Schnittlauch

Zubereitung:

Mehl, Eier, Milch, Wasser und eine Prise Salz zu einem groben Spätzleteig verrühren. Wichtig: Den Teig nur grob zusammenmischen. Den Teig einige Minuten ziehen lassen und anschließend durch ein groblöchriges Sieb ins kochende Salzwasser hobeln. 2 bis 4 Minuten kochen lassen, bis die Spätzle an der Oberfläche schwimmen. Die Spätzle dann abseihen und mit kaltem Wasser abschwemmen.
Für die perfekte Kruste in einer Eisenpfanne Butter erhitzen. Die Zwiebelwürfel glasig anschwitzen lassen, die Spätzle dazugeben und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Den klein gewürfelten Käse in die Pfanne geben und schmelzen lassen. Die Kasnockn gut anrösten lassen.

Zum servieren, feine Zwiebelstreifen in einer anderen Pfanne in brauner Butter anrösten. Die fertigen Kasnockn mit den angerösteten Zwiebelstreifen bestreuen und mit geschnittenem Schnittlauch bestreuen.

Und schon können Sie Ihre ersten selbst gekochten „Pinzgauer Kasnockn“ Ihren Liebsten servieren.

Wir vom Hotel Johanneshof in Saalbach Hinterglemm wünschen gutes Gelingen und einen guten Appetit!

Foto: © Fotolia

…. herzhaftes Frühstück im Johanneshof

Nichts geht über ein stärkendes Frühstück. Vor allem wenn ein herrlichen Skitag im Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang bevorsteht.

Frisch zubereitete Eierspeisen und selbstgemachte Marmeladen, herzhafte Wurst und Schinkenspezialitäten, sowie wie würziger Käse finden Sie am Frühstücksbüffet im Familien & Wohlfühlhotel Johanneshof. Cornflakes, Müsli und Trockenfrüchte, zahlreiche Brötchensorten und frisches Sauerteigbrot bis zu leckeren Croissants und Plundergebäck werden außerdem kredenzt.

Verschiedene Säfte gibt`s dann noch von der Saftbar, welche bis 17.00 Uhr in Betrieb ist.
Ergänzt wird das Ganze noch von den verschiedenen Cafespezilitäten. Egal ob Cafe, Espress, Cappuccino, Latte Macchiato usw. – wir servieren Ihnen Ihren Lieblingscafe. Übrigens unser Kaffee besteht zu 100% aus Arabica-Bohnen und wird von der Firma “Familie Schärf” geliefert.

Tünde in Aktion!

Beschneiung im Skicircus

Als Wintersportgebiet ist der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang in der kalten Jahreszeit natürlich abhängig von ordentlichen Schneemengen, um den Pistenspaß gewährleisten zu können. Wenn es Frau Holle aber mal nicht so gut mit der Neuschneezufuhr meint, dann kann man im Skicircus problemlos auf zahlreiche Beschneiungsanlagen zurückgreifen.

Die zunehmenden Herausforderungen für Skigebiete sind bekannt: Die Schneefallgrenze steigt kontinuierlich und seit Mitte der 80er Jahre verzeichnet man einen Anstieg von milden Wintern. Um diesen Problemen entgegenzuwirken hat man im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang in den vergangenen Jahren zunehmend in den Ausbau der Beschneiungsanlagen und den Bau von Speicherteichen investiert.


Somit steht dem Skivergnügen auf den 200 bestens präparieren Skipisten in Saalbach Hinterglemm Leogang auch in schneeärmeren Wintern nichts im Wege!

Es stehen im gesamten Skicircus etwa 500 Schnee-Erzeuger (Schneekanonen und –lanzen) und 9 Speicherteiche mit ausreichend Gebirgswasser bereit. Etwa 100 Mitarbeiter der Bergbahnen sind allein für die Beschneiung verantwortlich und somit ist die Schneesicherheit garantiert.

Wie entsteht Kunstschnee?

Das Wort „Kunst“ darf hierbei nicht falsch verstanden werden, denn alle „Inhaltsstoffe“ des Kunstschnees sind rein natürlich. Nämlich Luft und Wasser! Eine Zugabe von jeglichen Zusätzen ist strengstens verboten. Die Produktion des Kunstschnees muss bei Temperaturen unter -4 °C durchgeführt werden, um die hohe Qualität zu bewahren.

Einem Winterurlaub im Familien- & Wohlfühlhotel Johanneshof in Saalbach Hinterglemm direkt an der Skipiste steht also nichts im Wege! Kulinarische Spezialitäten, lustige Kinder-Attraktionen und Wellness & Entspannung für die Eltern erwarten Sie bei uns.
Werfen Sie am besten einen Blick auf unsere Winter-Urlaubspauschalen und senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage.