Mit Leidenschaft Skifahren, mit Leidenschaft Essen und mit Leidenschaft Kochen

Für die ersten beiden Komponenten, die einen perfekten Winterurlaub ausmachen, sind unsere Gäste zuständig. Und für letzteren sind es wir – das Küchenteam des Johanneshof! Allen voran der Hotelchef Hannes, der mit viel Liebe zum Detail Produkte aus der Region wählt, diese mit exquisiten Zutaten verbindet und somit für himmlische Überraschungen sorgt. Er zaubert neue Kreationen, altbewährte Traditionsgerichte und auf der Zunge zergehende Desserts.

Frühstücken wie ein Kaiser

Die Zutaten für einen perfekten Start in den Tag findet man am reichhaltigen und vielseitigen Frühstücksbuffet des Johanneshof. Frisches Obst, hausgemachte Marmeladen von den Beeren des Glemmtals, süßer Waldblütenhonig von den Saalbach Hinterglemmer Bienen und frische Aufstriche liegen neben duftenden, knusprigen Brötchen und warten auf hungrige Urlauber. Cafe, Tee, Espresso, Cappuccino oder ein einfacher „Haferlkaffee“ – das duftende Heißgetränk lockt auch Langschläfer aus den Betten und sorgt für Frische und Energie in den frühen Morgenstunden. Der herrliche Ausblick rundet das Geschmackserlebnis ab – der Zwölferkogel blickt erhaben herab und das Ortszentrum von Hinterglemm liegt den Gästen im Johanneshof zu Füßen.

Mittagessen wie ein König

Ab auf die 200km perfekt präparierten Skipisten – der Einstieg liegt direkt vor der Hoteltüre! Nach zügigen Abfahrtsschwüngen meldet sich der Durst zurück und leichter Hunger klopft bei den Sauerstoff-vollgepumpten-Wintersportler an – über 50 Hütten im Skigebiet laden zum Sonnen, zum Essen und zum Genießen ein. Germknödel mit königlicher Aussicht, „Jagatee“ mit ein bisschen Sonnenbrand oder eine scharfe Gulaschsuppe mit Flirtfaktor – für jeden Geschmack das passende Angebot!

und Abendessen wie ein Bettler

…zumindest so viel Hunger sollten Sie mitbringen! Zwischen 4 und 5 Gänge des Wahlmenüs werden Sie verzaubern und Ihnen neue Welten des Genusses öffnen. Der Küchen- und Hotelchef Hannes beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema „Essen als Genuss“ und seine ganz große Leidenschaft ist das Kochen. Seinem prüfenden Blick entgeht kein Teller, das die Küche verlässt und direkt zu den Gästen serviert wird – unser Geschmack verlässt sich schließlich als aller erstes auf das Auge. Frische Kräuter, knackige Salat, perfekt harmonierende Saucen und frisches Gebäck runden die Gerichte ab und sorgen für ein wohliges Zufriedenheitsgefühl.

…das Beste kommt zum Schluss…

köstliche, verführerische Dessertvariationen schaffen auch das kulinarische Glücksgefühl vom vergangenem Urlaubstag. Heiße Vanille trifft flaumige Schokoladenkuchen, beschwipstes Obst wird mit flüssiger Süße überzogen und Neukreationen lassen Staunen.

MAHLZEIT und bis bald im Johanneshof!

Faschingsbastelei für Kids

 

 

Tolle Faschingsmasken oder kunterbunte Hüte sind der Kracher auf jeder Faschingsparty für Kids. Doch warum immer nur kaufen anstatt einfach selbst zu basteln?
Mit unserer heutigen Bastelanleitung wird Masken-basteln leicht gemacht – das bekommt jeder hin!

Die „fünfte Jahreszeit“ steht vor der Tür und da kommt wieder einmal die Frage auf, als was man sich am liebsten verkleiden will. Egal, ob die Kinder ein Pirat oder eine Prinzessin, ein Superheld oder ein Tiger zu Fasching sein wollen, Masken gehören zu fast jedem Kostüm!

Farbenfrohe Faschingsmasken aus Papptellern:
Dies ist eine wirklich einfache Bastelidee für jede Faschingsparty mit großen und kleinen Gästen. Die „gefährlicheren“ Arbeitsschritte mit Schere und Nadel können von Erwachsenen übernehmen werden.

Was für die Papp-Masken benötigt wird:

  • weiße Pappteller
  • Wasserfarben, Farbstifte oder Filzstifte
  • Glitzerstifte, Federn, Wollfäden, Kreppbänder oder Ähnliches
  • Bastelkleber
  • Nadel oder spitzer Bleistift
  • Schere
  • weiches Gummiband

Und so geht’s:
Die Kinder können die weißen Pappteller nach ihren Wünschen mit Farbe anmalen. Wenn die Teller getrocknet sind, schneiden Sie mit einer Schere die Augenlöcher und eine Mundöffnung heraus. Weitere beliebige Formen machen aus dem Pappteller eine coole Superheldenmaske oder eine süße Prinzessinnenmaske.

Dann dürfen wieder die Kinder ran: Der Rand der Maske wird je nach Kostüm mit Glitzerstiften, Wollfäden, Kreppbändern oder Federn verziert. Kleine Details, wie die schwarzen Streifen bei einer Tiger-Maske können auch mit Moosgummi aufgebracht werden. In Ohrenhöhe stechen Sie mit einer Nadel oder einem spitzen Bleistift zwei Löcher ein, durch die Sie ein Stück langes Gummiband ziehen. Jetzt nur noch das Gummiband an beiden Enden verknoten und fertig ist die kunterbunte Maske für Fasching!

Wenn Ihre Kinder nach dem Basteln dieser tollen Faschingsmasken noch nicht genug haben, dann nichts wie ab in das Wohlfühlhotel Johanneshof in Hinterglemm!
Hier im Johnny Kids Club können große und kleine Gäste spielen, toben und basteln – und das zusammen mit vielen anderen Kindern. Und während sich die Kinder bei einem gemeinsamen Spielabend kennen lernen, können die Eltern in der Zwischenzeit relaxt im Restaurant oder in der Wohlfühlsauna im Hotel Johanneshof den Abend ausklingen lassen und sich entspannen.

 

Photocredit: © stokkete – Fotolia.com, S.Kobold – Fotolia.com